Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
Ambulante WohngemeinschaftenAmbulante Wohn-Gemeinschaften

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Alltagshilfen
  3. Ambulante Wohn-Gemeinschaften

Ambulante Wohn-Gemeinschaften

Brauchen Sie oder ein Mitglied Ihrer Familie manchmal Hilfe?
Aber zu Hause zu helfen ist nicht möglich?
Dann können besondere Häuser vom Deutschen Roten Kreuz helfen.
Diese Häuser nennt man:
Ambulante Wohn-Gemeinschaften.

In einer Ambulanten Wohn-Gemeinschaft leben die Menschen selbstständig.
Sie leben hier fast wie zu Hause und sind nicht allein.
Sie leben in einer Wohnung zusammen mit anderen Menschen.

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

Betreutes Wohnen bei Ihrem Kreisverband vor Ort

In einer Wohn-Gemeinschaft leben bis zu 11 Menschen.
Jeder Bewohner hat ein eigenes Zimmer in einer Wohnung.
Es gibt auch Gemeinschafts-Räume.
Zum Beispiel eine Wohn-Küche.
Hier kann man zusammen kochen oder auch etwas spielen.
Sie und die anderen Bewohner bestimmen den Tages-Ablauf selbst.
Auch einen Pflege-Dienst können Sie selbst auswählen.

Für wen sind ambulante Wohn-Gemeinschaften da?

Manchmal ist die Versorgung zu Hause nicht mehr möglich.
Aber die Pflege in einem Pflege-Heim ist noch nicht nötig.
Dann ist eine ambulante Wohn-Gemeinschaft genau richtig.
Auch Menschen mit Demenz können so gut betreut werden.

Wo kann ich mehr erfahren?

Diese Internet-Seite von der Regierung bietet weitere Informationen an:
http://www.bmg.bund.de/themen/pflege.html

Hinweis: Dieser Link führt auf die Seite eines anderen Anbieters und Sie verlassen unsere Webseite.

Wie geht es weiter?

Geben Sie bitte Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsnamen in das Suchfeld, siehe oben, ein und gelangen so zu Ihrem zuständigen Ansprechpartner vor Ort.